Zutaten

Unsere Produkte bestehen überwiegend aus Gemüse der Klostergärtnerei St. Ottilien.
Umweltfreundliche Anbaumethoden und ausreichend Zeit zum Wachsen und Reifen sind das Geheimnis des intensiven Geschmacks des Gemüses und Obstes der Gärtnerei zwischen Landsberg und München, nördlich des Ammersees. Zudem wird dort auf abwechslungsreiche Fruchtfolgen geachtet und auch saisonale Komponenten werden berücksichtigt.

Statt Zucker wird Honig verwendet, den fleißige Bienen im Umkreis von St. Ottilien gesammelt haben. Honig hat im Vergleich zu Zucker viele gesundheitsfördernde Bestandteile und weniger Kalorien. Außerdem befruchten die Bienen wiederum das Gemüse, das wir verarbeiten. Wir finden es wichtiger, Lebensmittel aus der Umgebung zu verwenden, statt auf vegan zu setzen und aufwändig importierten Agavendicksaft oder Ahornsirup aus Monokulturen zu verwenden.

Auch in unserer Catering-Küche sind wir seit Jahren überzeugte Nutzer von WIBERG-Produkten. Daher stand es außer Frage, dass wir die Gewürze, Essige und Öle auch für unsere Tafelfreuden-Produkte verwenden.
WIBERG gestaltet sein Sortiment so natürlich wie möglich, Qualität und Nachhaltigkeit im Handeln sind dabei eine der obersten M

Aus deutschen Abbaugebieten stammt unser verwendetes Ursalz. Dieses ist naturbelassen und im Vergleich zu neu gewonnenem Meersalz nicht mit Mikroplastik, Schweröl und anderen chemischen Umweltgiften belastet.

Bei allen anderen Zutaten achten wir darauf, dass wir diese soweit möglich aus der Region bzw. in Bio-Qualität beziehen können. Ganz bewusst haben wir bei unseren Suppen, Saucen und Ketchups auf Verdickungsmittel verzichtet. Diese würden zwar die Herstellung deutlich günstiger machen, gehören aber einfach nicht in naturbelassene Speisen.